Skip to main content

Erstellen eines Bearbeiterkontos

Zugang zu TOPdesk OData erhalten Sie über ein oder mehrere TOPdesk-Bearbeiterkonten. Wenn Sie Reports für verschiedene Zielgruppen erstellen, die möglicherweise nicht jeden TOPdesk-Inhalt sehen dürfen, richten Sie mehrere Bearbeiterkonten für die Erstellung von Reports mit verschiedenen Berechtigungen und Filtern ein.

  1. Erstellen Sie eine Berechtigungsgruppe für den Zugang zum OData-Feed.

  2. Verknüpfen Sie die folgenden Berechtigungen mit der Berechtigungsgruppe:

    • REST-API-Berechtigung (im Block Importe und Exporte)

    • Berechtigung Datenzugriff für erweiterte Reports (im Block Reporting API )

    • Genehmigung zur Verwendung von Anwendungskennwörtern (im Block Einstellungen )

    Tipp

    Wenn Sie auch die TOPdesk APIs oder Aktionsabfolgen verwenden, kann eine ähnliche Berechtigungsgruppe bereits existieren. Fügen Sie die Berechtigung Datenzugriff für erweiterte Reports (im Block Reporting API) zu dieser Berechtigungsgruppe hinzu. Beachten Sie, dass andere Bearbeiter in dieser Berechtigungsgruppe dann auch Zugriff auf den OData-Feed haben.

  3. Erstellen Sie eine Bearbeiterkarte, um Zugang zum OData-Feed zu erhalten.

  4. Geben Sie einen Namen und andere obligatorische Daten ein.

  5. Markieren Sie Hat Zugriff und geben Sie die Anmeldedaten ein.

  6. Fügen Sie im Tab Autorisierung die OData-Feed-Berechtigungsgruppe über die Schaltfläche Verknüpfungsassistent hinzu. Fügen Sie auch die Berechtigungsgruppen für den Zugriff auf die Module hinzu, über die dieses Konto berichten soll, z. B. eine Berechtigungsgruppe für das Incidentmanagement. Eine Berechtigungsgruppe mit Leseberechtigung ist ausreichend.

  7. Wenn die Zielgruppe, an die sich der Report richtet, nicht alle Daten in Ihrem TOPdesk sehen darf, können Sie die Anzeige einschränken, indem Sie im Tab Filter über die Schaltfläche Verknüpfungsassistent Filter hinzufügen. Sie können neue Filter auf der Modulseite Stammdaten > Widget Filter erstellen.

  8. Klicken Sie auf Speichern.

  9. Wiederholen Sie diese Schritte für die anderen benötigten Bearbeiterkonten. Verknüpfen Sie diese mit der gleichen OData-Feed-Berechtigungsgruppe und mit verschiedenen Modulberechtigungsgruppen und -filter.

Sie haben ein Bearbeiterkonto erstellt, das auf den OData-Feed zugreifen kann. Nun müssen Sie ihm ein Anwendungskennwort zuweisen.